Die eine Sache

18009501_1978110555754269_1887502365_n

„Entschuldigen Sie bitte…. Sie da oben! Entschuldigung…. ENTSCHULDIGUNG!“

„WAAAAAAS?!“

„Ähm, können Sie mir bitte sagen, wo die nächste U-Bahn ist? Oder S-Bahn? Oder Trambahn… Es ist völlig egal. Ich brauche einfach nur eine Möglichkeit, von hier wegzukommen.“

„Ich habe keine Ahnung und jetzt verschwinden Sie sofort! Ich bin mitten in einer Sache.“ Weiterlesen „Die eine Sache“

Advertisements

Das Leben

img_0843

Ich saß in der kleinen Bibliothek in Melbourne Central und las. Gerade, als mein Buch spannend war, wurde ich von einem fortwährenden Rascheln abgelenkt. Ich schaute hoch. Drei Meter vor mir saß ein Mann des mittleren Alters und hielt eine Zigarette in der Hand. Offensichtlich hatte er diese zuvor aus seinem Koffer herausgeholt, welcher zu seinen Füßen lag.

„Sie wollen hier doch nicht etwa rauchen?“, fragte ich erbost. Weiterlesen „Das Leben“

Begegnungen

thumb_DSCF1052_1024

„Du siehst aus wie ein Strichmännchen. Dein Kopf ist riesengroß und dein Körper ist so klein. Das ist so lustig! Hahaha.“ So sprach mich ein Junge in der S-Bahn an, nachdem er mich eine Weile von oben bis unten gemustert hatte. Er war ungefähr 17, trug ein schwarzes Käppi mit einem roten Aufdruck, weite Jeans und ein weißes T-Shirt. Er sah aus wie einer von den coolen Jungs von heute. Es war ein heißer Sommertag und ich hatte ein enges, kurzes Kleid an. Meine Haare wurden zu Locken gedreht und waren deshalb ein wenig voluminös. Ich war erst einige Tage zuvor nach Berlin gezogen und hatte keine Ahnung, Weiterlesen „Begegnungen“