Mein zweiter Besuch in der STARTER Schauspielschule

15215847_1901739676724691_862719022_o

Bei Meryl Streep, Robert de Niro und Clint Eastwood sind wir uns wahrscheinlich alle einig, dass dies gute Schauspieler sind. Doch wie sind sie so großartig geworden? Was mussten sie dafür tun? In der Offenen Klasse der STARTER Schauspielschule zeigt die liebe Dozentin Liz Hencke ihren Schülern jeden Donnerstag den Weg zum großen Erfolg. Da mein letzter Besuch sehr bereichernd war, habe ich mich letzte Woche besonders gefreut, wieder hingehen zu dürfen.

Wie auch beim letzten Mal Weiterlesen „Mein zweiter Besuch in der STARTER Schauspielschule“

Advertisements

München im November – meine Highlights

thumb_dscf1885_1024Mit Papier und Stift in Händen und meiner Kamera im Rucksack schlenderte ich durch die Landeshauptstadt Bayerns. Obwohl ich bereits mehrmals hier war, als ich in Landshut lebte und nach dem ich nach Berlin zog, hatte ich während meines Aufenthalts das Gefühl, zum ersten Mal hier zu sein. Womöglich weil München in der Vergangenheit keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat, aber vielleicht auch, weil ich die Stadt diesmal mit anderen Augen sah. Oder Weiterlesen „München im November – meine Highlights“

Reise in die Vergangenheit – Ein Tag in Landshut

thumb_dscf2060_1024

Irgendjemand hat mir mal gesagt, das Leben sei ein Theaterstück, das aus mehreren Akten besteht. Und jeder Akt beträgt 7 Jahre. Alle 7 Jahre verändert sich unser Leben. Alle 7 Jahre entwickeln wir uns neu. Vielleicht rührt daher auch der Ausdruck „Das verflixte siebte Jahr“. Für mich ist wohl auch das 7. Jahr gekommen. Das 7. Jahr Weiterlesen „Reise in die Vergangenheit – Ein Tag in Landshut“

30, weiblich und Single – Ein Problem?

dscf1371-2

Eigentlich möchte ich mich im Augenblick nicht verabreden, da ich Ruhe und Zeit für mich brauche. Doch dann treffe ich Milo, den Architekten. Das klingt durchaus sexy, und so sieht er auch aus: durchtrainierter Körper, kurze, braune Haare, himmelblaue Augen, schönes Lächeln. Wunderschönes Lächeln. Ich hatte schon immer eine Schwäche für Menschen, deren Lächeln die Welt zum Schmelzen bringt. Und als Milo mich anlächelt, schmeiße ich mein Vorhaben über Bord und gebe ihm meine Handynummer.

An diesem Tag fahre ich von der Bibliothek zum Yoga. Nach kräftezehrenden Stunden sehe ich aus wie jemand, der gerade durch die Autowaschanlage gejagt wurde. Mit all meinen Taschen in Händen setze ich mich auf einen der leeren Sitzplätze in der S-Bahn und strecke meine erschöpften Beine von mir. In diesem Moment kommt er und setzt sich auf den Platz gegenüber von mir. „Hunderte von Weiterlesen „30, weiblich und Single – Ein Problem?“